Rehabilitation: Psychosomatik

Behandlungsfelder

  • Psychische Erkrankungen, z. B. Depressionen, Panikstörungen, Ängste, Zwänge
  • Erschöpfungszustände und Burnout
  • Funktionelle bzw. psychovegetative Organstörungen, z. B. Spannungskopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Herzängste, Kreislaufstörungen, Hyperventilation, chronische Schmerzen
  • Seelische Störungen und Lebensbeeinträchtigungen im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten, z. B. Gelenkrheuma, Multiple Sklerose, Wirbelsäulenschäden, Tumore
  • Seelische Anpassungsfolgen nach schweren Belastungen, Gewalterleben, Missbrauch sowie seelische Belastungsreaktionen nach Verlusterlebnissen von Lebenspartnern oder Angehörigen
  • Chronische Kontakt- und Arbeitsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen und Residualsyndrome im Rahmen von Psychoseerkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen im engeren Sinne, einschließlich Essstörungen